Background

Mittwoch, 1. Juli 2020

Die Mehrwertsteuer, Corona und die Rückkehr zur Normalität ?



Was soll ich Euch sagen - in den letzten paar Monaten habe ich - zumindest teilweise - andere Dinge getan, als sonst. Ich habe die diversen Gäste an meinen Vogelfutterhäuschen im Garten beobachtet. (Eins meiner Kinder hat mich gefragt: Mama, ist dir eigentlich klar, dass das so eine richtige alte Leute Beschäftigung ist? - Pfffftttt - ist mir völlig wurscht)

Und ich habe mich ein Stück weit glücklich gekauft:


Bei meinem jährlichen Belastungs-EKG war das nämlich so unglaublich peinlich, das ich beschlossen habe: ich brauche mehr Bewegung. 

Ich habe endlich mal wieder ein bisschen was im Garten gemacht und ganz viel gebacken und gekocht. 

Genäht habe ich natürlich auch ....





Meine Tochter Julia und unsere Anja haben derweil die Pakete für die Online-Shop Aufträge gemacht und das einzige, was ich für den Laden gemacht habe, war der Papierkram. 

Aber seit heute ist der Laden wieder regulär geöffnet - d.h. Montags - Samstags immer von 09.30 bis 12.30 Uhr und auch die Dorle und ich sind wieder im Dienstplan eingeteilt. Mit Maske und Desinfektionsmittel - aber wieder dabei. 

Gleichzeitig ging natürlich letzte Nacht um 0.00 Uhr die Nummer mit der Mehrwertsteuerreduzierung los. Und darüber habe ich LANGE nachgedacht. Ob und wie ich das an meine Kundinnen weitergeben will und sollte. Und was das bedeutet, wenn ich diese Frage mit "ja" beantworte. 

Hauptsächlich hätte das bedeutet einige Tausend Artikel im Shop zu bearbeiten - ich habe da mal die Zeit gemessen und das hochgerechnet. Das wäre eine komplette Arbeitswoche vor dem Bildschirm gewesen - 8 Stunden täglich immer die selben Felder anklicken und (bei unserem langsamen Internet auf dem Lande) darauf warten, bis jeder Artikel gespeichert ist. 

Kinder, ich habe Euch lieb - aber so lieb dann auch wieder nicht. Ich habe darüber nachgedacht, wie Ihr auch etwas davon haben könnt, ohne das ich eine Woche lang dreimal täglich in Tränen ausbreche, unbeteiligte Zeugen (wie den Gatten) mit der Bratpfanne erschlage oder nach Papua Neu Guinea auswandere.

Also habe ich mir das jetzt so überlegt: jeden Monat wird eine beliebte Produktkategorie für den entsprechenden Monat ins Angebot gesetzt. Diesen Monat sind das die Unis von Moda - die Bella Solids. Die bekommt Ihr im Juli um 10% reduziert - also statt € 11,50 für €10,35.

Davon habt Ihr dann vermutlich auch mehr, als wenn jeder Artikel 3% weniger Mehrwertsteuer hat - ich hoffe, das seht Ihr auch so.

Zum Monatsanfang schreibe ich dann immer auf Instagram, welche Produktgruppe im Angebot ist.

Ansonsten hoffe ich, Ihr seid alle gesund und bleibt es auch,

Eure Grete



Kommentare:

  1. Die Kissen sind ja der absolute Hingucker, aber auch die Taschen sind ganz toll geworden. - Übrigens finde ich die Lösung mit den 10% richtig gut.
    Liebe Grüße
    Roswitha

    AntwortenLöschen
  2. Die Kissen sind auch meine Favoriten.
    Liebe Grüße
    Gitta

    AntwortenLöschen