Background

Freitag, 24. April 2020

Hundstage - oder was machen wir bei Stoffsalat in den nächsten Wochen?



Was soll ich Euch sagen - prinzipiell könnte es für mich persönlich und meine Lieben schlimmer sein. Wir wohnen hier schön, mitten im Grünen, wir können vor die Tür und mit dem Willi (siehe oben) spazieren gehen. Meine Bernina rattert auch in Pandemie-Zeiten völlig unbeirrt. Ich probiere neue Backrezepte aus und koche was das Zeug hält - da man ja auch nur einmal in der Woche einkaufen gehen will und daher ordentliche Planung und Rezepte VOR dem Einkauf Sinn machen. 

Der Laden war jetzt 5 Wochen geschlossen und das hat auch prima funktioniert. Wir sind ja zu viert - 2 etwas ältere Damen (die Dorle und ich) sind zuhause geblieben und haben genäht - und die beiden jüngeren Damen (Anja und meine Tochter Julia) waren an 5 Tagen in der Woche morgens im Laden und haben die Online-Bestellungen fertig gemacht. So weit so gut. Wir hätten das jetzt auch durchaus gerne erst mal so weiter gemacht.

Aber - seit die Läden prinzipiell wieder öffnen dürfen, standen natürlich auch in den letzten Tagen oft Kundinnen vor der Tür und wollten rein. Und das ist dann ja auch irgendwie unhöflich zu sagen: Nope, geht nicht. 

Also haben wir jetzt mal in einem Group-Chat auf FaceTime überlegt, wie wir weitermachen - was wir tun KÖNNEN und was wir tun WOLLEN. 

Nein, ich will noch nicht wieder in den Laden - ich gehöre zu der Sorte mit Vorerkrankungen und damit zu einer Risikogruppe und ich möchte die Dorle auch noch nicht dem Publikumskontakt aussetzen. 

Aber auch für Julia und Anja, die eine Ansteckung vermutlich gut überstehen würden - sicher kann man sich da trotzdem nicht sein.

Also machen wir es jetzt wie folgt: Ab nächster Woche Montag, dem 27.04.2020 ist der Laden von Montag - Donnerstag immer zwischen 10.00 Uhr und 12.00 Uhr geöffnet.

Wir fänden es immer noch deutlich besser, wenn Bestellungen über den Online Shop laufen würden und wir beraten auch gerne telefonisch. Aber für diejenigen die nicht online bestellen wollen oder können, bieten wir diese 2 Stunden an 4 Tagen in der Woche an. 

Ihr müsst dann anklopfen, eine Maske tragen (Anja und Julia werden auch eine tragen)  und Euch am Eingang mit dem bereitgestellten Desinfektionsmittel die Hände säubern - und Ihr werdet auch nur einzeln reingelassen. Sollten mehrere Kundinnen draussen warten, bitten wir auch darum, den 1,50 m Mindestabstand voneinander zu wahren. 

Ich glaube, so schützen wir sowohl Euch, als auch unsere Mädels und wir schauen einfach mal, wie lange man diese Maßnahmen so beibehalten sollte.  

Jupp, ich verstehe völlig, dass diese Vorkehrungen eine echte Spaßbremse für den Stoffeinkauf sind. 
Aber hinterher, an der Nähmaschine zuhause ist dann alles wieder gut 😀

Liebe Grüße an Euch alle, bleibt gesund,

Eure Grete




Kommentare:

  1. Hallo liebe Grete,
    Natürlich vermisse ich euch alle, aber es ist richtig, dass ihr beiden, du und Dorle Zuhause bleibt. Und dass die andere auch geschützt werden, denn dahinter sind ja auch noch Familien. Grüße mir alle und bleibt gesund. Veronika

    AntwortenLöschen
  2. Weiß nicht, ob das versenden geklappt hat. Deshalb nochmal:
    https://www.stoffsalat.de/index.php/naehen-zubehoer/edith-s-creations-papier-hexagons-3.html
    Suche den Paperpiecing Block und keine Papierschablonen.

    AntwortenLöschen