Background

Freitag, 3. Dezember 2010

Es wintert....


...und in meiner reizenden neuen Werkstatt fand die für teures Geld verlegte Fußbodenheizung, dass 13 Grad eine durchaus annehmbare Temperatur sind. Richtig - das bietet doppelten Anreiz zum warm arbeiten - aber trotzdem. Nachdem nun der Heizungsmonteur seine mysteriösen und geheimen Dinge in meinem Keller getan hat, kletterte das Thermometer heute auf satte 18 Grad. Yay! 


Aber zurück zu gestern. 13 Grad. Ich sehe aus wie ein Michelin-Männchen. Ugg-Boots, Daunenjacke, 4-fach-Zwiebeloutfit darunter - sitze an meinem Schreibtisch und vor dem Fenster, auf der großen Tanne sitzt ein Mäusebussard. Eine geschlagene Stunde lang. Sitzt und guckt mich an. Und ich sitze und frage mich was der wohl denkt. (Hmmmmm - feiner Brocken. Damit hätte man für den kompletten Winter ausgesorgt. Könnte sogar noch die komplette angeheiratete Verwandschaft zu Weihnachten einladen) Oder irgendwas in der Richtung. Wer sagt, dass es keine geflügelten Größenwahnsinnigen gibt? Vielleicht war ihm auch nur zu kalt zum fliegen. Konnte ich gestern durchaus nachvollziehen.


Jedenfalls - im Zuge der "lasset-uns-warm-arbeiten"-Aktion habe ich dann noch gerade rechtzeitig zu ihrem 6. Geburtstag am Nikolaustag den ersten großen Quilt für meine Enkelin Noa fertiggestellt. Passt prima in ihr rosa-rotes Mädchenzimmer - und da sie so auf Katzen steht, hat mir Marilena bei Zaubermasche noch ein paar reizende Stickaufnäher dazu gemacht. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten