Background

Samstag, 27. Januar 2018

Dinge


Es gibt ja vermutlich mehr als einen Grund, warum man ein Stoffgeschäft aufmacht. 
Ich habe z.B. mal einen Herrn interviewt, der gleich eine ganze Kette aufmachen wollte, das ganze vor betriebswirtschaftlichem Hintergrund betrachtete, Profitmargen berechnet hatte, den idealen Standort analysiert - und ich wollte ihn eigentlich dauernd fragen: Aber.... haben Sie denn auch Stoffe lieb? 

Okay - habe ich nicht gefragt. Die Antwort war eh klar. Und es hat mir eine nicht unbeträchtliche Befriedigung verschafft in den letzten 3 Jahren zu sehen, dass sein Konzept nicht so wirklich aufgegangen ist. Weil - wenn man die Stoffe nicht lieb hat..... 
Und die Menschen, die für einen in so einem Laden arbeiten AUCH die Stoffe nicht lieb haben..... 
das KANN einfach nicht funktionieren.

Wenn dagegen eine Stoffsüchtige wie ich einen neuen Laden aufmacht, der wünsche ich allen Erfolg der Welt. Die kann mich anrufen oder vorbeischauen, Tips bekommen, Beratung jedweder Art - und das waren mittlerweile schon eine ganze Reihe, die das gemacht haben. 
Und die könnte ihren Laden auch genau gegenüber von meinem eröffnen - ich sehe uns nicht als Konkurrenz. Stoffläden spiegeln den Geschmack der Besitzerin wieder - meiner ist anders als die anderen - und die anderen sind genauso speziell. Und jede von uns wird DIE Kundinnen finden - oder von ihnen gefunden werden - die den eigenen Geschmack mehr oder weniger teilen. 

Und klar - den betriebswirtschaftlichen Aspekt - den darf und kann man nicht einfach bei der ganzen Begeisterung für die Materie außer acht lassen. Das nützt auch keinem, wenn der Lieblingsladen nach 3 Jahren Arbeit wieder schließen muss, weil nur Verluste gefahren werden. Passiert ja leider andauernd. Und damit alles zusammenpasst - dass man selber immer noch machen kann, was einem Spaß macht, die Kundinnen zufrieden sind, die Mitarbeiterinnen gerne zur Arbeit kommen und man nicht jeden Monat ein bisschen tiefer in die Miesen rutscht und der Steuerberater einem erklärt: So gehts nicht - dann sagt das Finanzamt irgendwann: das ist ein Hobby - kein Unternehmen..... darum muss man sich auch immer mal wieder was Neues überlegen, womit man seine Kundinnen froh machen könnte.

Wie schon erwähnt ist dabei die Barbara von Das-Mach-Ich-Nachts oft diejenige, die den Stein ins Rollen bringt. So war das bei der Überraschungsbox - so ist das auch bei dem neuen Abo für die Unis von Art Gallery. Als ich die gestern online gestellt hatte, war mir dann schon ein wenig mulmig - nicht, weil ich dachte: Was, wenn das keiner haben will? 
Sondern eher: Was, wenn das wieder so viele haben wollen, dass ich kurzfristig leicht überfordert bin?
Und so habe ich dann gestern Abend zwei Stunden an einem Excel Sheet gebastelt, das mir immer ausrechnet, wieviele Meter Stoff ich von jeder Sorte brauche, wenn X Kundinnen diese oder jene der vier möglichen Varianten ausgesucht haben. 
Jetzt kann ich nur hoffen, dass ich mich nicht bei der Formel vertan habe und das alles so stimmt.

Aber was ich hier auch mal ganz klar und deutlich sagen muss - das ist ja immer ein ziemlicher logistischer Drahtseilakt - bislang bei der Überraschungsbox und demnächst dann auch bei der Uni Box: immer schon eine Weile im Voraus alles zu planen und zu beschaffen, zu schneiden, zu verpacken, zu verschicken - und manchmal baut man einen Bock und hat nur halb so viel bestellt, wie man eigentlich braucht (weil das alte, löchrige Gehirn offensichtlich nicht in der Lage war ordentlich auszurechnen, wieviel Meter man braucht wenn man ein paar hundert mal das selbe Schnittmuster bedienen möchte) 

Und was man DANN braucht, das ist ein guter Lieferant. Der auch noch in der letzten Minute bereit ist, selbst am Wochenende - eine Lösung für einen zu finden, das Ganze einpacken zu lassen und per Express Richtung Deutschland zu schicken. So ein Lieferant ist die Firma Adlico in Dänemark und speziell einer ihrer Besitzer - der Jon. 

Die Dänen sind einfach nette Leute, entspannt und hilfsbereit und gut gelaunt - und wenn der Jon nicht wäre, hätte ich mir die Sache mit den Abos gleich wieder abgewöhnt. Also an alle meine Leserinnen, die eigene Stoffläden haben - wenn Ihr bislang noch nicht bei Adlico kauft, dann wird es jetzt Zeit. 

Das ist leider nicht immer und bei allen Lieferanten so - und deshalb muss ich Euch jetzt mal kurz mitteilen, dass es unsere Aurifil - Stoffsalat Box ab jetzt nicht mehr geben wird. 
Nachdem ich in den letzten Jahren jedes Mal wegen dieser Boxen mit Aurifil zanken musste, habe ich jetzt beschlossen - das ist es mir nicht wert. 

Dafür habe ich jetzt aber etwas ganz Reizendes aus den USA bestellt:



Da hat man dann Platz für 16 Aurifil Rollen und für ein weiteres Teil für die Spulen und dazu habe ich auch noch eine weitere stapelbare Dose für die Nähfüsschen bestellt:


Die sind aus Silikon und ich bin mal ganz gespannt - je eine davon ist auf jeden Fall für mich selber. Sollten nächste Woche eintrudeln. Was sagt Ihr?

Ansonsten ist für mich dieses Wochenende Shirts nähen angesagt. Der Gatte und ich fliegen am 06.Februar für eine Woche nach England und Schottland und da ich shoppen hasse wie die Beulenpest, nähe ich mir lieber selber was.

Euch allen ein schönes Wochenende, vorzugsweise an der Nähmaschine,

Eure Grete



Kommentare:

  1. Diese Box sieht ja toll und praktisch aus!Ich glaube die brauche ich unbedingt.
    Übrigens aus Sicht der Kundin kann ich nur bestätigen das man Stoff lieben muß, will man ihn verkaufen! Ich kann machen was ich will, ich betrete immer mal wieder einen etwas größeren Stoffladen udn gerate jedesmal wirklich jedesmal mit irgendeiner Verkäuferin in Streit ;-( sei es wegen : das haben wir nicht! -ich: hab ich aber hier gekauft bis Bedienung bei den Kurzwaren, oh echt mittlerweile schon mein Gruselladen, aber schöne Stoffe hat er*seufz LG Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha - jupppppp, ich gehe ja auch in jeden Stoffladen am Wegesrand - und wenn die dann nicht gut mit den Stoffen umgehen - und alles aussieht wie Kraut und Rüben! Aber wenn die genauso gestrickt sind wie ich - dann kann ich da Stunden verbringen - UND kaufen, obwohl ich selber genug Stoffe habe! LG zurück, Grete

      Löschen
  2. Liebe Grete,
    ich kann dir nur zustimmen!
    Und Jon ist schon einer der besonderen Menschen in unserem Geschäft, der uns Händler einfach nur unterstützen möchte und alles versucht möglich zu machen.
    In den letzen 15 Jahren habe ich so einige Großhändler kennen gelernt und es sind nur wenige geblieben, denen ich mein Vertrauen schenken möchte, um meinen Kunden schöne Stoffe und interessantes Zubehör anbieten zu können.
    Auch dein Gedanke zu anderen Stoffläden gefällt mir. Jeder Inhaber ist anders - zum Glück :-) und spricht somit mit Geschmack und Character andere Kunden an.
    Ich wünsche dir und deinem Mann eine schöne Reise und freue mich, dass wir uns in Karlsruhe wieder sehen, vielleicht schon in Köln.
    Herzliche Grüße aus dem Niemanns-Land
    Saskia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Saskia, da sind wir uns ja, was den Jon angeht, total einig! Danke dir und bestimmt bis bald, Grete

      Löschen
  3. Diese Boxen sehen richtig praktisch aus, ich habe bei meinem Nähgarn manchmal ein richtiges Chaos.
    Mir geht es mit den Stoffgeschäften gleich, überall wo ich hingehe, schaue ich zuerst ob es ein Stoffladen gibt und dann kann ich mich darin verweilen. Komme zwar meistens mit Stoff aus dem Laden, obwohl ich aus allen Nähten platze mit meinem Vorrat.Frau hat nie den richtigen Stoff......
    Ich wünsche euch eine schöne Reise.
    Vielleicht mache ich auch mal einen Abstecher nach Deutschland in deien Richtung. Ich möchte so gerne mal deinen Laden in echt sehen.
    Einen schönen Sonntag wünsch ich dir.
    Herzliche Schweizergrüsse
    Gabriela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gabriela, das wäre doch nett! Sag nur rechtzeitig Bescheid, damit ich dann auch da bin! LG zurück, Grete

      Löschen
  4. Hallo Grete,
    ich möchte dir die deutsche Firma ALTERFIL in Oederan (Sachsen) empfehlen. Die produzieren schon seit Urzeiten allerfeinstes Nähgarn !!
    Liebe Grüße Carina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das hab ich auch von meinem Nähmaschinen Händler mal bekommen ... echt klasse Qualität, das stimmt. LG Saskia

      Löschen
  5. Liebe Grete,

    ja das stimmt wohl dass man so was mit Herz und aller nötigen Liebe verfolgen muss. Toll, dass du Barbara an deiner Seite hast und ihr neben der gemeinsamen Stoffliebe auch die Liebe fürs Aushecken von so wunderbaren Ideen wie den Stoffabos habt. Die Boxen sehen seeeeehr interessant aus. Ich glaub sowas könnte ich auch noch brauchen. Ach ja und Jon habe ich auch schonmal kennenlernen dürfen und unterschreibe deine Lobpreisung und jedes Worte sofort.
    Dann mal fröhliches Nähen gegen Shoppen.

    LG Judith

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Grete,
    du sprichst mir aus der Seele und ich erinnere mich noch heute gerne an unser Zusammentreffen! Und ich bin wie du ... habe ja dann auch Stoff bei dir gekauft. Geht doch gar nicht anders, auch wenn man selbst "an der Quelle" sitzt :). Eben weil die Atmosphäre und alles gestimmt hat.
    Ich möchte mal ganz was nettes anmerken zum Wort "Konkurrenz". Das kommt ja aus dem Lateinischen vom Verb "concurrere" und setzt sich dort aus "con" = zusammen und "currere" = laufen, rennen zusammen und so sehe ich es: wir laufen alle miteinander/ zusammen. Wer meint, gegeneinander laufen zu müssen, der darf das gerne tun. Ich fühle mich total entspannt, weil ich miteinander laufen so viel schöner finde. Und ich bin auch entspannt, weil es genau ist wie du sagst: Man wird gefunden. Gefunden, von denen die zu einem selbst und dem eigenen Laden und Geschmack passen. Dann gibt es noch andere die mal kommen und mal gehen und das ist auch völlig ok. Ich empfehle dich sogar hier weiter. Warum denn auch nicht. Du hast Sachen, die ich nicht habe und auch nicht haben werde. Dann ist es doch nett, wenn man sich unterstützt und kein Geheimnis draus macht, dass es in Münster die Grete vom Stoffsalat gibt :-)
    Die Erfahrung mit Händlern verschiedenster Art und Lieferungsabläufen lernen wir wohl alle immer wieder kennen und dann trennt man sich eben auch von manchen mal schnell wieder weil es gut für die eigene Gesundheit ist :-).
    Ganz liebe Grüße und ich beneide dich um Schottland und auch ein wenig England habt viel Spaß!
    Bis bald vielleicht in Köln! Liebe Grüße Saskia

    AntwortenLöschen