Background

Montag, 4. März 2013

Häkelerlaubnis


Wenn ich nicht gerade nähe, singe, gärtnere oder lese - dann stricke und häkle ich auch ganz gerne. Nur... meine Geduldsspanne ist nicht gerade das, was man lang nennen könnte. Das heißt, gestrickte Pullover im Ehegattenformat wurden zwar über die Jahre sporadisch angefangen und endeten meist mit dem Vorderteil und einem halben Rückenteil - oder umgekehrt.

Das heißt, die Projekte mussten notwendigerweise kleiner sein. Also wurden meine Kinder in ihren ersten 2 oder 3 Lebensjahren gnadenlos bestrickt. In diesem Alter können sie sich ja auch nicht so richtig wehren aber so circa ab dem Kindergartenalter war dann Feierabend. Da wollten die einfach nicht mehr.

Aber jetzt - auf einmal - ca. 16 Jahre später, da durfte ich nicht nur, da SOLLTE ich sogar. Das Kind wollte eine Mütze, so eine, die hinten so lappig runterhängt. Und wenn ich das mal selber so sagen darf - ich finde, sie steht ihr sehr gut UND war in ca. 2 oder 3 Stunden fertig.

Wer seinem Teenager auch so ein teil häkeln möchte, hier eine kurze Anleitung:

2 Knäuel Wolle für Nadelstärke 6 - 7
1 Häkelnadel Stärke 9


4 Luftmaschen zur Runde schließen, in diesen Kreis 11 halbe Stäbchen häkeln (Umschlag, einstechen, durchziehen noch ein Umschlag durch alle 3 Maschen ziehen) - von da an immer weiter halbe Stäbchen

1. Reihe: jede 2 Masche verdoppeln
2. Reihe: jede 3 Masche verdoppeln
3. Reihe: jede 7 Masche verdoppeln
4. Reihe: jede 8 Masche verdoppeln
5. Reihe bis Ende - keine Verdopplungen mehr, einfach weiterhäkeln, bis die Mütze lang genug ist (einfach immer mal wieder dem entsprechenden Teenager auf den Kopf stülpen, bis er oder sie beschließt, so ist lang genug)
Letzte Reihe: fest Maschen




Kommentare:

  1. an wen erinnert mich deine tochter ??? mmh weiß wie schnee. rot ......
    ;0)
    sieht klasse aus !!!
    lg von der numinala

    AntwortenLöschen
  2. Du hast wirklich eine wunderhübsche Tochter! Aber die Mütze ist auch nicht schlecht ;-). habe auch schon die Köpfe meiner Lieben behäkelt - mit unterschiedlichem Erfolg (was das mögen angeht ;-)).

    Liebste Grüße,
    Caro

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Grete, vielen Dank für die Anleitung. Die Trägerin und die Mütze sehen toll aus :). Ich habe bisher die Mützen gestrickt aber Deine Anleitung werde ich jetzt mal nutzen und mit dem Häkeln beginnen. Danke dafür. Dir noch einen schönen, sonnigen Tag. Liebe Grüsse Britta

    AntwortenLöschen
  4. Guten Tag aus dem heute so sonnigen Rheinland. Was hast du für eine hübsche Tochter, in der Tat. Ich kann ganz gut stricken, aber mit dem Häkeln hab ich so meine Probleme. Schon mit den Anleitungen. Ich hab schon einige Zeit diese ganz dicke Häkelnadel und das Zpaggeti Band bei mir rumliegen und wollte damit eigenltich eine Schalke häkeln. Nun ja, ich sage mal so, es liegt da noch. Ich stricke momentan einen Schal mit Kaffe Fassett Wolle, einfach super Farben! Viel Spaß beim Handwerken jedweder Art. Zeigst du uns denn noch den fertig gestellten Quilt?

    Grüße Bettina, Langenfeld

    AntwortenLöschen
  5. Ahhh - ja.... der fertige Quilt - ist noch nicht fertig. Ich habe mich jetzt seit Tagen mit einem Taschenschnitt für die nächste PW - Spezial Taschen gequält und jetzt gerade ist er endlich weggeschickt worden. Noch eben offene Bestellungen fertig machen - und dann geht es wieder an den Quilt!

    AntwortenLöschen
  6. You actually make it seem so easy with your presentation
    but I find this matter to be actually something which I think
    I would never understand. It seems too complex and very broad for me.
    I'm looking forward for your next post, I will try to get the hang of it!

    my page :: www.housekeepingjobs.com

    AntwortenLöschen
  7. Ahh sehr schön, Tochter sowie Mütze. Danke für die Anleitung das werde ich doch glatt mal ausprobieren. Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Was für ein hübsches Rotkäppchen :o)
    Herzliche Grüße
    Chriss :o)

    AntwortenLöschen