Background

Freitag, 31. August 2012

Eine Julie


Es gibt ja irgendwie marginal schlimmere Jobs als den meinen. Ich weiß nicht - bei 40 Grad im Schatten im Steinbruch arbeiten. Oder... neulich habe ich im Fernsehen ein Interview gesehen, mit jemandem der Taucher im Klärwerk ist. Ohne Scheiß. (oder mit, wenn man recht darüber nachdenkt) 

Die haben es irgendwie schlechter getroffen als ich, die ich den ganzen lieben langen Tag an der Nähmaschine hocken muß um Täschchen zu nähen. Oder Decken. Oder Kissen. Manchmal auch Schürzen. Oder Kleidchen. 

Manchmal müffelt es sogar. Dann schmeissen die nebenan Gülle aufs Feld. Uh huh. Das gibts bei Euch bestimmt selten. 

Und wie Ihr seht habe ich auch heute eisern, stoisch, ja geradezu bewunderswert ungerührt vor mich hin gelitten und noch eine Tasche genäht. Und trotzdem scheint sich das Mitleid bei allen Menschen in meiner Umgebung in sehr engen Grenzen zu halten. Man versteht es nicht.

Jetzt wird aber zwei Tage lang nicht genäht, den morgen in aller Hergottsfrühe geht es ja nach Berlin. Und da unser Hotel gleich um die Ecke vom KdW ist, werde ich meine natürliche Abneigung gegen das Shoppen konsequent bekämpfen und mir vielleicht mal irgendwas Nettes kaufen gehen. (selbstgemachte Schuhe und Unterwäsche gibt es bei mir nämlich noch nicht im Schrank - wir hoffen, dass das so bleibt) 

Euch allen ein wunderbares Wochenende,

Grete

Kommentare:

  1. Liebe Grete,

    weißt Du, was für mich das allerschönste an Deinem Blog ist? Das ich immer immer immer mit einem Lächeln im Gesicht weiterziehe. Danke dafür und viel Spass in Berlin! Mich ziehen da ehrlich gesagt mehr die Soffläden an... Falls Du Lust hast Bekleidungsstoffe zu schoppen: Stoffe Meyer ist toll, nur eine Strasse von Frau Tulpe entfernt.

    Nicht mehr ganz so anonyme Grüsse aus Bochum
    Barbara

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Grete,
    ich muss Barbara Recht geben! Auch mich habe unheimlichen Spaß an Deinen "Kolumnen". Du kannst uns wirklich jedesmal ein Lächeln schenken.
    Auch ich wünsche viel Spaß in Berlin. Müsste unbedingt auch mal wieder hin, meine Schwester lebt dort.
    Schönes Wochenende wünscht
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Grete,

    ....diese Tasche ist einfach nur wunderschön!!!! ;-))

    ein entspanntes ( nähreiches!) WE

    wünscht
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Gülle? Eau-de-Landwirt meinst du... als Agrarbiologin vermisse ich diesen Duft... manchmal... - allerdings drängt sich bei deiner aktuellen Taschenproduktionsintensität die Frage auf, ob du eine Praktikantin brauchst... ok, man wird ja wohl noch träumen dürfen...

    Viel Spaß in Berlin, hab eine tolle Zeit und viele nette Begegnungen - und komm ja wieder und belustige uns weiter mit Einblicken in deine Nähkünste, deinen Laden und deinen Ehemann. ;)

    AntwortenLöschen
  5. Ich überlege gerade, ob es im KaDeWe nicht auch eine Stoffabteilung gibt? Direkt am KaDeWe ist aber ein Bastelgeschäft, die haben auf jeden Fall auch Stoffe. Falls du irgendwie Sehnsucht nach Stoffballen bekommen solltest, wirst du in Berlin auch vernünftig therapieren können. Einen super Überblick über Berliner Stoffläden gibt die Nahtzugabe (http://nahtzugabe.blogspot.de/p/stoffkauf-in-berlin.html), wenn du mal bei deinen Mitbewerberinnen schauen möchtest. Ich mag ja Miniberliner in Kreuzberg sehr gerne (liegt verkehrstechnisch auch super). Da sind allerdings die Öffnungszeiten sehr zu beachten.
    Bei uns müffelt es übrigens auch öfter mal nach Eau-de-Landwirt.

    AntwortenLöschen