Background

Donnerstag, 6. Oktober 2011

Krabbeldecken und bröckelige Synapsen



So, gerade die obige Krabbeldecke aus den neuen "Wrenly" Stoffen fertiggestellt und (ja, ja - Eigenlob stinkt - ist mir aber völlig wurscht) - ich finde sie ganz zuckersüß. Mit hübschen Stoffen ist natürlich alles eine einzige Steilvorlage, da kann ja eigentlich kaum noch etwas schiefgehen. 


Jetzt kann ich mich ganz in Ruhe auf das Geburtstagswochenende einstellen - meine 3. Tochter wird nämlich morgen 18 - und passend dazu hat sie am vergangenen Freitag ihre praktische Fahrprüfung und in der Woche davor die theoretische abgelegt, mit anderen Worten - ab morgen ist mein Auto vermutlich nur zwischen 23.00 und 6.00 Uhr an Werktagen hier anzutreffen.


Vor der Theorieprüfung war natürlich die übliche Doomsday-ich-werde-garantiert-durchfallen Stimmung angesagt und auf meine Aussage: "Schnickschnack, wer fällt den schon bei der Theorie durch" bekam ich dann die trockene Antwort von meinem Sohn: "Mama, das ist nicht mehr wie damals bei Euch im vorigen Jahrhundert, wo man nur zwischen 'ja', 'nein' und 'vielleicht' wählen musste."


Nach solchen Sätzen kann ich die einsetzende Vergreisung bei mir praktisch im Hirn eine Polka tanzen sehen. 
Dass bei mir die Synapsen manchmal wirklich nicht mehr so richtig schalten, wurde mir dann ein paar Tage später ganz wunderbar deutlich. Das blöde Bein will ja noch immer nicht verheilen, hübsches Loch in der Wade, blah, blah - und als mir dann als wunderbare neue Behandlungsmethode die Auflage von Silberpflastern von meinem Arzt empfohlen wurde bin ich natürlich gleich in die Apotheke um für geschlagene €103,-- ein Päckchen Pflaster zu kaufen.


Es hat dann ganze drei (3!!!) Tage gedauert, während denen das Bein immer schlimmer weh tat, immer scheußlicher aussah, bis ich mich daran erinnert habe, dass ich eigentlich schon mein Leben lang eine Silberallergie habe. Duh! Wie kann man so was vergessen? 
Vielleicht sollte ich anfangen, Thai Ginseng zu nehmen. Elektroschocks sollen auch helfen. Ich bin zu allem bereit.

Kommentare:

  1. Hallo grete,
    Auch schönen Stoff kann man ruinieren.... Aber deine Decke sieht wirklich niedlich aus !!!.
    Falls das loch im Bein größer ist: bei mir hat eine VAC- Pumpe geholfen.

    AntwortenLöschen
  2. Ach Grete- auch wenn bei dir bei schönen Stoffen mal was nicht so ganz passen sollte- du hast ja noch ein paar Reste davon irgendwo rumliegen und nähst halt nochmal. Diese Gewissheit muss sehr entspannend sein :)
    Aber die Decke ist ja gelungen.....

    Du solltest einen Allergiepass haben, das kann richtig wichtig sein. Denn das mit der Schusseligkeit wird sicher nicht mehr besser, auch nicht mit netten Mittelchen. (Leider.) Konzentration hilft, aber woher die nehmen, wenn sie einem grad nicht gegeben ist?

    AntwortenLöschen
  3. @ m hoch drei: VAC Pumpe? (Schade, dass du meinen leicht erschreckten Gesichtsausdruck nicht sehen kannst) - ist das wie ein Staubsauger für offene Wunden? Ickkkkkk!!!!!
    @ griselda: hehe - ummmmmm - ja, ich fürchte du hast recht, besser wird es wohl nicht... und ein Allergiepass ist eine gute Idee.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Grete,

    habe gerade Deinen schönen Blog per Zufall entdeckt. Und da für Dich Selbermachen auch ein Thema ist und Du viele gute Ideen hast, wollte ich Dich zu meiner Blogparade einladen - anlässlich des 3-jährigen Geburtstages meines Blogs.

    http://weihnachtsbloggerei.blogspot.com/2011/10/die-weihnachtsbloggerei-feiert.html

    Über einen Beitrag von Dir würde ich mich sehr freuen!

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Boah, ich schmeiß mich weg...ich bin im letzten Jahrhundert gebohren. Wie furchtbar ist das denn? Und das muss ich jetzt ausgerechnet zwei Wochen vor meinem Geburtstag lesen. Ich werde ja steinalt! Eigentlich wollte ich zum xten Mal meinen 39.Geburtstag feiern, aber bei dieser Aussage macht das ja keinen Sinn mehr die 4 vorne wegzumogeln.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen