Background

Dienstag, 2. Mai 2017

A-Ha!



Habe ich Euch schon mal die Geschichte von dem "A-Ha" Spiel erzählt? (Durchaus möglich, in meinem Alter fängt man ja an, sich systematisch zu wiederholen) - wenn nicht, hier ist sie.

Es gibt ein Gesellschaftsspiel, bei dem werden reihum den Teilnehmern Fragen gestellt, auf die es dann 3 mögliche, vorgegebene Antworten gibt. So nach dem Motto: Wenn Sie ein amerikanischer Präsident wären, welcher wären Sie am liebsten: Obama, Kennedy oder Trump?

Dann muss der Gefragte sozusagen voll geheim antworten - und alle anderen müssen raten (und darauf wetten), was derjenige geantwortet hat. 

Wir sitzen also mit Freunden und meiner Schwester und ihrem Mann zusammen und spielen das Spiel und ich werde gefragt: Wenn Sie etwas an sich verdoppeln könnten, was wäre es:
a) Ihren IQ
b) Ihr Bankkonto
c) Ihre Kraft und Energie


Meine Schwester wusste natürlich sofort, was ich gewählt hatte - und der Gatte... der Mann mit dem ich seit 25 Jahren zusammen bin.... nope.....

Um das mal vorwegzunehmen - NATÜRLICH war meine Antwort "c" .
"a" wäre ja völlig unsinnig - NOCH schlauer? Geht das überhaupt? :o)
Und "b" .... das war mir immer schon relativ egal. Geld ist nett, aber ob ich jetzt ein bisschen mehr oder weniger habe....ehhhh - und der Gatte dachte, DAS hätte ich gewählt. 
Aber unendlich Kraft und Energie, nie müde werden, alles angehen und durchziehen.... das wäre schön.

Jetzt gerade im Moment hätte ich davon gerne ein Portiönchen, Messevorbereitungen sind immer gnadenlos anstrengend und wenn man dann den LKW beladen hat, dann geht es ja erst so richtig los. 

Aber andererseits ist gerade die Karlsruher Messe immer total schön, man trifft ganz viele Kundinnen, die sonst immer nur per e-mail oder Telefon mit einem kommunizieren und irgendwie sind die 3 Tage dort immer ein einziges Hallo und drücken :o) 

Jedenfalls - morgen nachmittag wird alles eingeladen, wer also noch möchte, dass wir irgendwas spezielles einpacken, bis morgen mittag geht das noch. 

Wir haben auch so einige neue Dinge im Gepäck:


True Blue von Zen Chic


Corner of 5th and Fun von Sandy Gervais


Sunday Supper von Sweetwater

und 



Charleston von Amy Sinibaldi

Und wie Ihr da oben auf dem ersten Foto schon gesehen habt, konnte ich bei Adlico noch einen Ballen von dem schönen Leinen aus der Blithe Serie ergattern - da hatten ja so viele nach gefragt, nachdem der schon nach 2 Tagen abverkauft war. 

Jedenfalls - der Laden ist von Donnerstag bis Samstag zu. Im Webshop kann man natürlich bestellen, aber endgültig bestätigen kann ich erst alles, wenn wir wieder zurück sind und wissen, was wieder mit nach Hause gekommen ist. 

Bis morgen mittag packen wir auch noch Pakete, aber danach bleibt bis Montag erst mal alles liegen. 

Freu mich auf diejenigen von Euch, die zur Messe kommen. Allen anderen eine schöne Restwoche,

Eure Grete

Montag, 1. Mai 2017

Konzertwerbung - sozusagen


Room 4 unter der Leitung von Peter Kräubig


Sebastian Altekamp

Wisst Ihr, wie die Beraterin von Donald Trump, Kelly-Ann Conway Lügen genannt hat?
Alternative Fakten. 

Ich kenne das. Nur, dass die sich ausschließlich in meinem Kopf abspielen unter Ausschluß sämtlicher bekannter Realitäten. Vielleicht habe ich auch nur einfach diese großen schwarzen Löcher in meinem Hirn, die mich nach gar nicht mal allzulanger Zeit komplett vergessen lassen, was ich mir ganz, ganz fest vorgenommen hatte.

Zu diesen Vorsätzen gehörte eigentlich: nie wieder ein Solokonzert. Weil ich ja eigentlich weiß, dass ich spätestens 2 Wochen vorher nächtelang darüber nachdenke, nach Papua Neuguinea auszuwandern. 
Jupp, spätestens wenn ich auf der Bühne stehe und den ersten Ton gesungen habe, habe ich Spaß. Und auch beim 50sten Ton und auch in der Zeit danach. 
Aber vorher! Und wir sind jetzt in dieser 2-Wochen-Phase angekommen. 

Ich denke über Ausreden nach. Über Ersatzsängerinnen. Könnte ich nicht einfach eine meiner Töchter dazu verdonnern, das für mich zu machen? Wozu hat man denen denn das Singen beigebracht? Kann man da jetzt nicht mal ein bisschen Rücksicht, Loyalität und Zusammenarbeit erwarten? Eben. 

Merkt man schon, dass ich eigentlich vorhatte, hier für unser Konzert zu werben? 
Good Job, Grete! 

Also - hier die ganz realen Fakten, ohne Alternativen.

Am Sonntag, dem 14.05. um 17.00 Uhr geben wir in der
Baumberge Schule
Dirkes Allee 11, 48329 Havixbeck
 ein Doppelkonzert. 

Die eine Hälfte wird bestritten von Room 4 und Peter Kräubig unter dem Titel "Moon and Sand" - da singen wir Jazziges, Swing und Latin. Der Peter spielt Klavier. Da kann ja gar nichts schief gehen. 

Die andere Hälfte machen der Sebastian Altekamp und ich (Photo siehe oben). 
Nur mal so ganz nebenbei - der Sebastian ist als Pianist viel zu gut für mich. Das ist einer der besten Jazzpianisten, die Deutschland so zu bieten hat (in meinen Augen DER beste) und wenn alle Stricke reissen und ich völlig versage, all meine Texte vergesse, keinen Ton mehr treffe - dann kann der Sebastian Euch auch locker ganz alleine unterhalten. 

Sollte ich aber wieder meinem eigenen momentanen Erwarten ganz normal meine Solo-Konzerthälfte bestreiten, dann gibt es definitiv den Beweis dafür, dass ich schon steinalt bin. Denn die Stücke, die ich so singen möchte sind fast durch die Bank mindestens 40 Jahre alt und passen damit genau in meine Teenagerzeit. Ein bisschen Cat Stevens, Billy Joel, Bob Dylan, Fleetwood Mac - ordentlich nostalgisch halt.

Der Kartenverkauf hat bereits beim Buchhandel Janning in Havixbeck begonnen.
Wer von Euch vorhat zu kommen, kann auch bei mir Karten vorbestellen, die lasse ich dann an der Abendkasse hinterlegen. 

Vielleicht bis in zwei Wochen dann, ansonsten schicke ich Euch eine Postkarte aus Papua....