Background

Dienstag, 10. Juni 2014

Sangeslust und Wetterfreuden


Erstmal Euch allen ganz lieben Dank für die vielen freundlichen Kommentare, e-mails und Anrufe zum Thema "Kolumne" - hat mir ernsthaft das Herz gewärmt :o)

Dann war ich ja dieses Wochenende wie schon erwähnt zu meinem wunderbaren Singworkshop und dieses Mal ist das jüngste Kind mitgekommen - meine gerade 18 Jahre alt gewordene Tochter Ella. Die hat dann dort auch zwei Lieder solo gesungen und wie Ihr an meinem leicht wässerigen Blick beim zuhören und zuschauen sehen könnt war auch das so ein Moment, der mir das Herz gewärmt hat. Nein, was hat sie das schön gemacht - hach....


Damit ich dann nicht dauerhaft dieses Gefühl von "Ach, ist die Welt schön, die Menschen nett und das Universum auf meiner Seite" deutlich sichtbar vor mir hertrage und damit bei den Menschen in meiner Umgebung leichten Brechreiz auslöse, hat ebenjenes Universum mir dann letzte Nacht mal kurz den besagten Mittelfinger gezeigt. 

Das bin ich auch selber schuld. Sonntag Morgen - ich sitze mit einigen meiner Sangesschwestern beim Frühstück und erzähle stolz, dass ja mein 50er Jahre Möhrchen von einem Haus bislang jedem Sturm ohne Schäden standgehalten hat. 
Sagt man so was laut? 
Genau.
Das rächt sich - und zwar unglaublich schnell.

Letzte Nacht stand also mein Keller unter Wasser. Beziehungsweise unter Schlamm. Inklusive meiner Sammlung an Koffern, meinen in Kartons verpackten Sommerklamotten, meinen Messeutensilien, etc. etc. etc. 

Ich muss jetzt einfach nur schaffen, das positiv zu sehen. So nach dem Motto - ich wollte doch schon so lange mal den Keller ausmisten .... also bestelle ich jetzt gleich mal einen schönen großen Müllcontainer. 

Kommentare:

  1. Oh nein,
    Liebe Grete, das ist wirklich nicht schön um es genauer auszudrücken - das ist wirklich scheiße.
    Ich hoffe du kannst noch ein paar Sachen retten und musst deinen Keller nicht komplett grundsanieren - sowas macht echt keinen Spaß.

    Toi toi toi, das wird schon wieder und mit deinem israelischen Schwiegersohn ;-) an deiner Seite schaffst du auch das.

    Liebe Grüße
    Carolin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Grete, ich finde es spricht nichts dagegen, glücklich und zufrieden zu sein und das auch zu zeigen (Du hast schliesslich auch schon andere Erfahrungen gemacht). Ich bin ehrlich gesagt nur froh, dass es "nur" Eure Koffer etc. betrifft - solange es Dir und Deiner Familie gut geht. Ich drücke Dich ganz fest und sende Dir ein bisschen Kraft. Ganz liebe Grüsse Britta

    AntwortenLöschen
  3. Das hört sich ja schrecklich an!!! Was für ein Mist.....allerdings ist ja wirklich wichtig, das kein Personen- oder Tierschaden entstanden ist!!! Ich wünsche euch starke Nerven und das sich der Schaden in Grenzen hält!
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Grete,
    ich spreche Dir mein ehrliches Beileid aus und weiß ganz genau, wie sich das anfühlt - haben wir doch die Pfingstfeiertage in unserem gefluteten Keller und diversen Schlammlöchern verbracht.... Halt' die Ohren steif!
    LG
    Valomea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ackkkkk- Valomea! Super! Dann halt du auch mal die Ohren steif! Ganz liebe Grüße zurück, Grete

      Löschen
  5. Liebe Grete,
    oh nein, das kann wirklich kein Mensch gebrauchen. Ich kann dir nur Kraft wünschen und den Hinweis geben, nicht alles gleich zu entsorgen. Das klingt zwar komisch, doch meine Familie war von der Flut an der Mulde (2000) betroffen. Nach dem ersten Schock ging es an Aus-/Aufräumen und alles wurde entsorgt. Im Nachhinein und mit Abstand hätte man einiges retten können... Das soll dich aber nun nicht vom "ausmisten" abhalten. Also halt die Ohren steif und immer schön langsam.
    Liebe Grüße aus Sachsen
    Katrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uggg - ja.... siehe meine Antwort an Lillith Rose - das ging mir auch so durch den Kopf. Wie schon gesagt - sch... auf den Keller. Liebe Grüße zurück, Grete

      Löschen
  6. oooohhhh sch.....ade. ja die kleinen sünden bestraft das universum schon mal ganz flott. aber postitiv betrachtet kannst du jetzt den gaaaaanzen 'schrott' *hüstel* endlich mal entrümpeln und dir dann 'mal eben' aaalles neu kaufen, so wie es dir heute und hier gefällt. *räusper*. hört sich doch gut an ...oder?
    lg von der numi

    AntwortenLöschen
  7. Och nö. Das muss nicht sein. Hilft es Dir wenn ich Dir schreibe, dass bei uns im Garten ein einziges Massaker übereinander liegt? Nicht wirklich wahrscheinlich. Beim 15. umgeknickten Baum habe ich aufgehört zu zählen. Wir feiern am Wochenende einfach trotzdem unsere Gartenparty. Gegebenenfalls ist aber festes Schuhwerk angebracht....Alles Liebe Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh nein, dein Garten? Die Rosen? Ugggg - nein, das hilft mir gar nicht - aber es wird auf alle Fälle ein wunderbares Fest - mit oder ohne Gummistiefel :o) , sei gedrückt, Grete

      Löschen
  8. Ohwee, ich wünsche dir starke Nerven und man kann nur von Glück sagen, dass keiner gesundheitlich zu Schaden gekommen ist.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Grete....kannst wirklich stolz auf deine hübsche Tochter sein !
    Mensch....von wegen Container.....ich hab die Faxen sooooo so dicke....könnte mir auch son Ding bestellen und meine ganze Bude abreißen.
    Waaaah.....hier in Essen herrscht Chaos pur....so das alle Kinder sogar morgen noch schulfrei haben.
    Wir wohnen sehr nah gen Himmel....und gestern Abend haben wir es sowas von zu spüren bekommen.
    Die Massen an Wasser und der Sturm noch dazu.....konnte unser Wintergarten nicht standhalten.
    Die ganze Bude stand unter Wasser !
    Hölle !!!
    Echt....aber damit nicht genug....noch eine Ecke in unserer Wohnung war überflutet.
    Auf unserer Straße sind 2 große Bäume umgekippt und hunderte Äste liegen überall rum.
    Der ganze Kram liegt draußen immer noch rum.
    Sogar der vordere Bereich vom Treppenhaus stand unter Wasser.....vom Keller fang ich gar nicht erst an.
    Seit heute Morgen arbeiten wir in unserer Wohnung und kein Ende in Sicht.
    Ich brauchte eine Ablenkung deshalb bin ich im Bloggerland unterwegs. Außerdem kann ich momentan dem Zuckerriesen nicht helfen.
    Boh.....hier sieht es sooooooooo schlimm aus.
    Aber weisste was.....ich überleg mir schon wie ich alles neu gestalte und freu mich drauf.
    Positiv denken.....nech.
    Also....ich fühl mit dir!
    Ach.....für heute Abend haben sie schon wieder eine Sturmwarnung raus gegeben.
    Ich sags dir.....nochmal und hier ist nix mehr mit positiv denken.....dann könnt ich ko.....zen ( sorry )
    Halt durch.....Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Sch.... - Yvonne - und ich erzähl hier überhaupt was von meinem doofen Keller. Das war auch so ein Gedanke, der mir durch den Kopf ging - wie das den ganzen Flutopfern der letzten Jahre so ging - und wie viel schlimmer das wäre, wenn man das ganze Haus unter Wasser oder Schlamm gehabt hätte. Oder - eeeeekkkkk - auch meinen Laden, das hätte mich echt fertig gemacht. Und ja - das mit heute Abend habe ich auch schon gehört - und versuche gerade meine Kinder davon zu überzeugen, zuhause zu bleiben - scheint aber nicht zu funktionieren. Ach Mensch.... fühl dich virtuell gedrückt, Herzchen - ich hoffe heute abend geht glimpflich ab und Ihr kriegt nicht noch mehr rein. Grete

      Löschen
    2. Liebe Yvonne und alle anderen, die es so schwer erwischt hat, ich wünsche Euch viel Kraft und hoffe, dass nicht noch mehr kommt. Bei mir hat das Wasser vor Jahren die kompletten Kindheitserinnerungen weggespült und da fühlte ich mich schon elend. Wie das mit dem gesamten Haus ist möchte ich nicht wissen. Passt gut auf euch auf und wenn ihr was braucht, bloggt es - dafür sind ist die Bloggergemeinschaft doch da. Ganz liebe Grüsse Britta

      Löschen
    3. Wie lieb von euch.....mercie !
      Wir kommen voran.....aber was genau von all den Dingen kaputt ist weiß ich noch nicht.
      Super blöde das meine Nähmaschinen im Wintergarten standen.....natürlich am Strom angeschlossen und einsatzbereit.
      Ich hab immer noch nicht ausprobiert ob sie noch funktionieren. Wie ein kleines Kind schieb ich diesen Schritt von mir weg.....das Ergebnis könnte ja negativ ausfallen.....blöde oder.....grins.
      Aber die Feuerwehr hat heute unsere kleine Straße von den entwurzelten Bäumen befreit so das sie wieder befahbar ist....jäh.
      Aber ich glaube die Flutopfer waren noch viel schlimmer dran.
      Noch 2-3 Tage und wir haben das hier wieder im Griff...jep.
      Ehrlich.....an alle die auch was abbekommen haben.....das wird schon wieder....hauptsache wir und unsere Lieben sind gesund.
      So liebe Grete.....deshalb lass gleich nochmal ganz kräftig die nervige Obermutter ( in den Augen unserer Kinder...) raushängen und sorge dafür das deine Lieben Daheim bleiben.
      Nochmals danke für eure lieben Worte....Yvonne

      Löschen
  10. Die Berichte hören sich wirklich sehr schlimm an, vor einigen Jahren hatten wir auch einen überfluteten Keller, zum Glück aber ist in Ba-Wü das bei der alten Elementarschaden Versicherung noch dabei gewesen. Aber die Arbeit, der Gestank (es kam auch zum Abfluss rein, bähh) und der Verlust lieb gewonnener Dinge, das war schon schlimm. Kann mich nur anschließen, bei umgefallenen Bäumen und eingestürzten Wintergärten ist es doch sehr gut, dass keiner von euch verletzt worden ist.
    Vielleicht kannst du ja noch ein paar deiner Koffer aus der Sammlung retten und die Freude über deine Tochter kann dir niemand nehmen, da braucht es schon mehr als alle Elemente der Erde. ;-)

    AntwortenLöschen
  11. Oh Mist! Ich hab mich, als wir heute Morgen in aller Frühe nach Bayern aufgebrochen sind, nicht getraut, die Jalousien hochzuziehen. Bislang weiß ich nur von der Kakteensammlung unserer Nachbarin, die sich komplett auf unsere Dachterrasse verabschiedet hat. Mehr erfahre ich erst, wenn heute Abend die Haus-hütende Tochter kommt. Bei den Eltern vom Schwiegersohn in spe ist auch der komplette Keller und ein Teil des Wohnzimmers unter Wasser. Lass uns noch mal telefonieren, ihr armen Kekse :(
    Hier in München soll der Zirkus wettermäßig morgen so richtig los toben. Schaun mer mal...
    Sei feste gedrückt von der Schwester

    AntwortenLöschen
  12. Oh weh!
    Liebe Grete, ich weiß, wie das ist, wenn der Keller unter Wasser steht, zum Glück ist das scchon 20 Jahre her. Damals war unser Keller wirklich nur Keller und ich hatte noch nicht mein Atelier dort. Heute würde es mich ungleich schlimmer treffen.
    Ich fühle mit allen, die hier in NRW (woanders natürlich auch) so arg betroffen sind und drücke dir Daumen, dass es nicht noch schlimmer kommt.
    Alles Liebe
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  13. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  14. Oh Grete,
    da endet dein Pfingstwochenende ja nicht gut...so eine schweinerei...und die Arbeit.
    drück dir die Daumen.
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  15. Oh, was für ein Ärger. Das ist scheußlich und tut mir leid zu hören. Viel Kraft beim Sortieren und Aus- und Einräumen. Und alles Liebe!!

    AntwortenLöschen
  16. blöd mit dem keller! aber deine tochter ist sehr hübsch!
    lg und bald kommt mal eine mail mit foto von meinem fairground quilt,den ich gerade versuche zu quilten...
    lg,annika

    AntwortenLöschen