Background

Mittwoch, 30. Januar 2013

Grete Willis


Nun, ich brauchte für die Messe neue Flyer und nachdem diese fertig gedruckt auf meinem Tisch lagen, fand ich, dass passend dazu dann auch mein Banner für den Messestand und hinterher für den Laden entsprechend erneuert werden müsste.


Und wie ich so mit einem offenen Nähmaschinenfüßchen meine Appliqué Buchstaben umrunde, die Gedanken komplett anderswo, habe ich es doch tatsächlich zum zweiten mal geschafft, mir mit der Nähmaschine in den Finger zu nähen. Nicht mal eben so pieksen und fertig. Nein, einmal komplett durch (glücklicherweise neben dem Fingernagel) - und als die Nadel dann unten wieder  raus kam, beschloss der Motor: "Ich sitze fest". Noch nicht mal das Handrad ließ sich mehr drehen. Nach minutenlangen Versuchen, die Nadel irgendwie wieder hochzudrehen bliebe mir dann auch nichts anderes übrig als die Maschine aus und wieder anzustellen. 

Ist Euch schon mal aufgefallen, dass die Bernina beim Neustart einmal so ganz energisch die Nadel hin- und herruckelt? Das war schön! Aber - ich muss zugeben, bei den doch recht langwierigen Versuchen, meinen Mittelfinger aus den Klauen meiner Nähmaschine zu befreien, kam ich mir ja doch ein bisschen vor wie die weibliche Version von Bruce Willis, der sich so ohne Betäubung erst die Kugel herausporkelt und dann alles noch selber wieder zunäht. 

Jedenfalls, das Resultat meiner Bemühungen sieht sehr fröhlich aus und ich habe beschlossen, das Ganze unter Umständen noch auf den letzten Metern dadurch zu ruinieren, dass ich mich mal wieder am handquilten versuche. Auf dem Sofa, mit einer Tasse Kaffee, Keksen und 3 Folgen "Glee". Resultate dazu später :o)

Übrigens, wer sich noch an meine "UFO" Umfrage von vor ein paar Monaten erinnert, die Patchwork-Professional mit meiner Kolumne zu diesem Thema ist jetzt im Zeitschriftenhandel erhältlich. 


Kommentare:

  1. Ähm ja. Kannst du das nächste Mal bitte ein Foto davon machen, wie du einen deiner Finger festnähst? Ich kann es mir irgendwie gar nicht vorstellen. :-D Oh oh oh, na dann gute Besserung, aber so schlimm kann es ja nicht sein, wenn du mit der Hand quiltest. Mit einem Rahmen? Ich hab deine Kolumne schon gelesen, wie immer prima. Viel Spaß und Erfolg auf der Messe.

    Bis dann
    Bettina

    AntwortenLöschen
  2. Schön, wenn der Schmerz nachläßt...gell?
    Diese Szene habe ich auch schon mal hinter mir, da war aber mehr Blut...
    Toll, wie mutig und unverwüstlich wir Frauen doch sind-oder nicht? :)
    Liebe Grüße und Deine Kolumne war wieder sehr herzerfrischend!!!
    Angela

    AntwortenLöschen
  3. Auaauaaua ! Du arme !! Das tut schon beim dran denken weh.

    AntwortenLöschen
  4. Oh je, armer Finger!!! Ich puste mal virtuell... und damit kannst du jetzt quilten? Das ist echt Bruce-Willis-mäßig!!
    Liebe Grüße
    Trudi

    AntwortenLöschen
  5. Uaaaah.... meine Gänsehaut vergeht gaaaanz langsam wieder....
    grüß den armen Finger mal von mir!

    AntwortenLöschen
  6. Trotz der für Dich sicher schmerzhaften Angelegenheit musste ich jetzt aber herzhaft lachen :-)
    ich wünsche aber trotzdem gute Besserung für den Finger, übrigens das Ruckeln der Bernina kenne ich

    LG Heike

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Grete,
    das durchzuckt ja schon beim lesen....was hast du gelitten...gute Besserung.

    Schade,dass ich nicht zur Creativa kommen kann...da verweile ich in Kapstadt(Sohn besuchen).Vielleicht schaffe ich es danach in dein Lädchen.

    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  8. Jetzt seid ihr Blutsschwestern, deine Bernina und du. Und sie wird für dich hoffentlich durch dick und dünn gehen.

    Dein Mann sollte sich das mit dem Anbau für den Lanarmquilter mal überlegen, da bist du aus der Gefahrenzone raus!

    AntwortenLöschen
  9. Eieieieiei..... ahauaha...... Armes! Wie hast du das denn geschafft? Und nein, bitte keine Beweisfotos, ich habe auch so schon Mitleid! Meine Heldin bist du jedenfalls - dafür brauchst du auch nicht mit einem sauberen Feinripp-Unterhemd in deinen Laden zu gehen und 90 Minuten später blutüberströmt mit zerrissenem und definitiv nicht mehr weißen Feinripp-Unterhemd herauszukommen, knapp überlebend... wer hat denn da eine Voodoo-Puppe von dir gebastelt?

    Reagierst du beim Thema Nadeln jetzt eigentlich wie ein angestochenes Hühnchen oder darf ich dich fragen, ob du auf der Nadelwelt in Karlsruhe zu weilen gedenkst? Dann trage ich mir den Termin schon mal in den Kalender ein und überzeuge mich vor Ort, ob alles wieder gut verheilt ist.

    Gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Grete Willis ;), das war wohl die Woche der Bernina-gegen-ihre-Besitzerin. Meine Aurora meinte, sie müsste mal kurz stottern, so dass mir zweimal die Stecknadeln richtig schön tief in der Hand stecken geblieben sind (das hatte ich während meines gesamten Nählebens noch nicht) - hatte dann die "Bewunderung meiner Pflasterserie" mehrerer Stoffladenkundinnen auf meiner Seite *grins*. Ich hoffe, Dein Nagel hat sich wieder erholt! Leider hat es nach Bielefeld nicht geklappt, da mein Kopf meinte, er müsste mal wieder Migräne haben, tse,tse. Nun gut, dann ist ein Besuch bei Dir im Laden möglichst bald in Planung. Erhol Dich gut von der Messe und vorsicht vor der Nähmaschine ;). Liebe Grüsse Britta

    AntwortenLöschen
  11. vielen dank für diesen so bezaubernden stoff und die nette beratung ;-)

    http://mitosa-kreativ.blogspot.de/2013/02/handmade-messe-bielefeld.html

    glg sandra

    AntwortenLöschen
  12. Autsch.....das ist mir vor zwei Tagen auch passiert.
    LG
    Gitta

    AntwortenLöschen