Background

Montag, 10. September 2012

Eine kleine Thea


So, die letzte Tasche ist genäht - dieses Mal die "Thea" in klein. Eigentlich sollten ja alle Taschen durchgängig aus den Good Fortune Stoffen genäht werden, aber ich fand die beschichteten Lampions aus der Sugar Hill Serie, zusammen mit einem aqua-farbenen Uni eigentlich auch sehr stimmig. 

Heute nachmittag geht es dann an die verschiedenen Geldbörsen/mp3player-Taschen/Heftetaschen mit all den Stoffresten, die aus der Taschenproduktion entstanden sind und fertig sind alle Machwerk Modelle als Anschauungsmaterial für die Messe.

Aber jetzt wird erst mal gesungen. Mein wunderbarer Pianist kommt gleich zur Probe und dann habe ich mal wieder dieses Erlebnis, wo ich mir denke - eigentlich... EIGENTLICH müsste man den Mann einfach spielen lassen und die Klappe halten. Aber Spaß macht es trotzdem, obwohl er Klassen zu gut für mich ist. Singen ist gut für die Seele. Oder das Nervenkostüm. 

Kommentare:

  1. ja singen müßte man können (und nicht nur gern tun ~gg~)

    ich hab grad auf yout... ein supergeniales Projekt entdeckt und komm vom Computer nicht mehr los

    http://www.youtube.com/watch?v=FIzddbBW8n0&feature=related

    LG und viel Spaß Agnes

    AntwortenLöschen
  2. Wie wär´s mit einer Heftetasche für die Noten?
    :)
    Das ist eine hübsche Thea, neben der riesigen Luna ist das echt ein Winzling!

    AntwortenLöschen