Background

Montag, 9. Juli 2012

Die Lea



Eine ganze Woche Funkstille - aber ich hatte Gründe. Erst mußte ich vorarbeiten, weil ich nämlich mich nämlich am Mittwoch abend ins Auto gesetzt habe um meine älteste Tochter in ihrem brandneuen Haus in Cottbus - oder genauer gesagt - in Hänchen zu besuchen. 


Und weil dort auch meine jüngste Enkeltochter - die Lea - wohnt, und weil die Lea so gerne Kleider trägt, mußte vorher noch schnell was genäht werden. Wie Ihr seht - aus den neuen "Sugar Hill" Stoffen mit ein paar apfelgrünen Rüschen  - süß, oder? 


Ach, das waren ein paar schöne Tage mit den beiden Schätzchen samt Anhang und leider viel zu schnell wieder vorbei. Und als ich dann nach Hause kam, waren gerade die "Pretty Little Things" angekommen - also mußte erst mal Platz im Laden geschaffen werden, alles in den Webshop einspeisen, Stoffpakete schneiden, usw, usw.


Jetzt ist so weit alles fertig und ich kann anfangen darüber nachzudenken, was ich den aus den neuen Stoffen so nähen möchte. 

Kommentare:

  1. Die Lea ist eine sehr hübsche kleine Dame, der das Kleid hervorragend steht. Ihrem prüfenden Blick nach hat das Mädel durchaus seinen eigenen Kopf und hinterfragt alles. Kleid und Kind finde ich super! Und schön, dass du ein paar Tage Auszeit genossen hast - dein Rollschneider konnte so endlich mal wieder abkühlen...

    AntwortenLöschen
  2. Oh, Cottbus, da sollten mein Freund und ich beruflich hinziehen. Gott sei Dank, dass es nicht geklappt hat. Da ist ja wirklich tote Hose. :(

    Aber das Kleid sieht wirklich so zuckersüß aus! :)

    PS: Was den Disclaimer angeht, laut einem Anwalt reicht der Satz nicht aus, der unten steht. Schau mal z.B bei mir auf den Disclaimer, man muss ganze Texte (leider) reinsetzen, da sie, im Notfall, nicht immer an Gültigkeit besitzen. Ich habe bei mir einen Link drin stehen, von dem ich den Disclaimer habe. Da kannst Du das nochmal nachlesen. Aber sicher ist sicher, wollte es nur geschrieben haben. :)

    LG

    AntwortenLöschen