Background

Montag, 28. Mai 2012

Sangeslust



Wer hier schon länger mitliest weiß - Pfingsten ist mir heilig. Und das, obwohl ich jüdisch bin. Jedes Jahr geht es für mich über Pfingsten zu einem Jazz Workshop in Coesfeld - und ich weiß nicht WAS passieren müsste, damit ich das auslasse. Wenn am Pfingstmontag der letzte Ton gesungen ist, fange ich schon mal an, mich auf das nächste Jahr zu freuen. Und dieses Mal gab es sogar eine Premiere - denn (siehe oben) - meine dritte Tochter hat mich begleitet. Und nein, was hat das Kind schön gesungen. Ich kam vor lauter stolz geschwellter Brust kaum durch die Türen. 


Aber jetzt ist es vorbei und ich höre mich an, als hätte ich an jedem Tag meines Lebens 100 Gauloises geraucht und eine Flasche Whisky getrunken. 


Nun muss ich mich um etwas anderes kümmern - und zwar um eine Kleiderfrage. Da seid Ihr gefragt. Ich brauche nämlich einen Kleiderschnitt. So was in Richtung Cocktailkleid. Nicht zu kurz und nicht zu lang - also so irgendwas zwischen kniebedeckt und Wadenlänge. Mit irgendeiner Sorte Ärmel - kurz oder dreiviertel. Und alles in allem so konstruiert damit man weder wie besagte Presswurst aussieht, noch sich in einen flatterigen Kaftan hüllt (so dick bin ich nun auch wieder nicht). Und ich will natürlich weder aussehen wie eine 50-jährige die sich bemüht wie 20 auszusehen, noch wie eine 50-jährige Ur-ur-ur-Großmutter.


Ideen? Irgend jemand? 

Kommentare:

  1. Hmmmm... Wenn du den optimalen Anti-presswurst-schnitt gefunden hast, sag bescheid, den nehm ich auch....
    Ansonsten hab ich mich vor kurzem dem knotenkleidwahn angeschlossen und den onionschnitt hier liegen. Allerdings noch verpackt. Viel Erfolg !

    AntwortenLöschen
  2. Hi Grete!
    Das mit Pfingsten hatte ich vergessen, und war am Freitag bei dir! Stoff kaufen hat aber trozdem super geklappt, dank der lieben Beratung und Stoffe hin und her schlepperei von deinem Mann!
    Ich habe mir am WE ein tolles Kleid aus einem Lila Thueller Stoff genäht, ich finde ein Traum, aber ob der als Cocktailkleid herhalten kann? Aber ich kom noch mal vorbei, denn ich glaube das Kleid muss ich nochmal nähen! Dann kannst du es dir anschauen!
    Glg Steffi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Grete, habe mal in alten Burdas gestöbert und bin über ein schönes Kleid gestolpert: http://www.burdastyle.de/aktuelles/news/burda-style-12-2011-plus-top-star_aid_3906.html. Deine Größe kannst Du ja anpassen (bitte nicht beleidigt sein, sollte ich hier eine falsche Grösse rausgesucht haben, sorry :)Burda schreibt: Das Kleid schmeichelt der Figur - also kein Presswurstfaktor in Sicht! Du kannst ja die Armlänge variieren und einen entsprechenden Stoff wählen (Dir steht doch bestimmt nahezu jede Farbe, oder?). Ich kann Dir das Heft gerne ausleihen. Dann schreib mir einfach. Viel Erfolg beim Suchen und Finden. Dir noch einen schönen Tag. Liebe Grüsse Britta (curlibri@web.de)

    AntwortenLöschen
  4. Wie wäre es denn mit dem Kleid, das ich gerade genäht habe? Ich könnte es mir sehr gut an dir vorstellen.
    LG Rita

    AntwortenLöschen
  5. Danke, Ihr Lieben ...
    @ Steffi - jupp, muß ich mir angucken
    @ Britta - schon bestellt :o)
    @ Rita - dachte ich auch schon ! das ist echt ein tolles Kleid

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Grete, gab es bei Dir "Nachtarbeit" ( gepostet um 01:05 ;)? Bin schon sehr gespannt auf Dein Ergebnis - hoffe, Du stellst dann viele schöne Fotos ein. Dann wünsche ich Dir gutes Gelingen und einen schönen Tag noch. Liebe Grüsse Britta

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Grete, leg einfach den Blick und Ausdruck auf, den du beim Singen hast, dann ist es völlig egal, was du trägst. Diese Hingabe haut jeden positiv um. Das ist völlig ernst gemeint.

    Kleidungstechnisch bin ich allerdings keine gute Beratung, ich könnte dir aber meine Kollegin ausleihen. Ohne sie gehe ich nicht mehr einkaufen - ihr Urteil ist gnadenlos und treffend. Fehlkäufe definitiv ausgeschlossen. Soll ich sie verschnüren und als Paket auf die Reise schicken?

    Viel Erfolg beim Auffinden des Traumkleides und liebe Grüße
    daisy

    AntwortenLöschen
  8. Hast du denn mal richtig geraucht? oder sind das eher so vermutungen mit den 100 Zigaretten ;) Also ich habe ne zeitlang geraucht und hab dann gewechselt. Seitdem hat sich meine Stimme schon verändert, nicht positiv oder negativ aber klanglich irgendwie schon ;) Und zu deiner Kleiderfrage, die Stimme zählt, der Rest bleibt nie in Erinnerung...außer bei den Oscars ;) Lg therese

    AntwortenLöschen