Background

Montag, 10. Januar 2011

Wenn es dem Esel zu gut geht, geht er aufs Eis...



Was tut man, wenn man nachts nicht schlafen kann und nicht aufstehen und ins kalte Wohnzimmer umsiedeln möchte, aber auch nicht den Gatten wecken will indem man das Licht anmacht und anfängt zu lesen? 


Genau. Man plant den nächsten Arbeitstag. Oder besser gesagt - den nächsten Quilt. Und da ich ja aus allen meinen Stoffserien wenigstens EIN Teil genäht haben möchte - einen "Chloe" Quilt. 


Nun hat man ja nachts, im Bett, im Dunkeln kein Metermaß zur Hand, keinen Stift, kein Papier - aber.... wir sind ja schließlich keine Anfänger. Das kriegt man doch auch im Kopf hin. 


Theoretisch hätte ich das ja jetzt am nächsten Morgen nachholen können. Aber (siehe Überschrift) - wozu? Also fangen wir mal locker an, die Streifen für unsere 9-patches zuzuschneiden. Und zu nähen. 


Um dann irgendwann - so gegen mittag - vor einem gigantischen Stapel von teilweise genähten Blöcken zu sitzen und zu beschliessen: Vielleicht wäre es ja doch mal ganz gut zusammenzurechnen, wie groß dieser Quilt denn so wird, wenn ich all diese Dinge aneinandersetze. 


4,80 m x 4,80 m 


Kein Scherz. 


Jetzt ist es eine Krabbeldecke mit 25 Blöcken geworden - und die restlichen 119 Blöcke liegen da in der Ecke und welken vor sich hin. Pffffffffffttttttttt!



Kommentare:

  1. Hihi, na das kommt davon :0)
    Ach, ich freue mich soo, dass ich deinen Blog gefunden habe. Lese immerwieder gerne bei Dir und ich bin so arg verliebt in deine Werkstatt und ....."schwärm"
    Sag' mal, würdest du mir aber bitte verraten für was du soviel Thermolan nimmst? Fütterst du damit die Quilts? Oder was nimmst du für die ?
    Bin gespannt.
    LG Anique

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anique,
    da freue ich mich doch zurück! Und das Thermolam benutze ich für Platzsets, Läufer, Taschen und Topflappen. In die Quilts kommt ordentliches kuscheliges Vlies - je nachdem welches ich gerade bevorzuge, das wechselt.
    LG zurück, Grete

    AntwortenLöschen
  3. Och 4,80m mal 4,80m ist doch mal `ne kuschelige Größe, da macht das Quilten bestimmt auch Spaß ;-)
    Der fertige Babyquilt schaut gut aus, bin gespannt was aus den restlichen Blocks entstehen wird.
    Liebe Grüße,
    Martina

    AntwortenLöschen
  4. Hehe, Martina - die restlichen Blöcke habe ich jetzt meiner Schwester aufgeschwatzt. Mal sehen, was DIE daraus macht.
    LG, Grete

    AntwortenLöschen
  5. Kein Problem, die Schwester mit den aufgeschwatzten Blöcken wird einfach zehn bis zwanzig weitere Krabbeldecken draus nähen. Damit bin ich bestimmt in den nächsten fünf bis zehn Jahren fertig. Vielleicht habe ich bis dahin auch die passenden Enkelkinder dazu ;)
    LG Katharina

    AntwortenLöschen